Vanilleeis (vegetarisch)

Eine Freundin von mir war auf der Suche nach einem Vanilleeis ohne rohem Ei, als ich bei seriouseats.com über dieses Pudding Popsicle Eis stolperte. Mein erster Versuch misslang grandios: Meine Waage hat es nicht geschafft 2g Salz abzuwiegen und so endete mein erster Versuch im Müll 😭. 

Bei den folgenden Versuchen habe ich kleine Änderungen vorgenommen: kein Salz und weniger Zucker und ich goss die Eismasse in die Eismaschine. 

Die Tapiokastärke hilft dem Eis seine Cremigkeit zu behalten. Wer keine zur Hand hat kann sie aber auch weglassen. 

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 175 ml Sahne
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Zucker (wer es süß mag 25 g mehr)
  • 25 g Tapiokastärke 
  • 3 Eier

Spezialgeräte: Eismaschine


Topping Spaghettieis:

  • Ca. 200 ml Erdbeermus
  • 50 g weiße Schokoladenraspel
  • Kartoffelpresse 
  • Ggf. Sahne

    Topping Eiswunder:

    • 200 g Zartbitterkuvertüre
    • 50 g Kokosfett
    • Brennnesselsamen, Nüsse, Schokoperlenoder andere Deko

    Zubereitung

    Die Vanilleschote mit einem Messer ausschaben und die Vanillekörnchen beiseite legen. Die Hälfte der Milch (1/4 l), die Sahne (175 ml) und die ausgeschabte Vanilleschote bei mittelhoher Hitze kurz zum Kochen bringen und 30 Minuten langsam abkühlen lassen. Den Deckel geschlossen halten, damit sich keine Haut bildet.

    Derweil die drei Eier mit Vanillekörnchen, Tapiokastärke und Zucker leicht schaumig schlagen. 

    Die Eier-Zucker-Melange in die erkaltete Milch geben und langsam unter ständigem, ruhigen Rühren aufkochen. Den Rest der Milch bereithalten und bei der ersten Blasenbildung sofort unterrühren und vom Feuer nehmen. 

    Die Eismasse abkühlen lassen und in die Eismaschine geben.

    Wer ein ganz klassisches Spaghettieis mag, der startet mit einem Klecks aufgeschlagener Sahne. Auf die Sahne presst ihr dann mit Hilfe der Kartoffelpresse die Spaghettis. Erdbeermus und Schokoraspel darüber und „Zack feddisch“.

    Das Eiswunder braucht etwas Vorlauf: Kuvertüre  und Kokosfett im Wasserbad schmelzen lassen. Umrühren nicht vergesse und dann leicht abkühlen lassen. Anschließend verteilt ihr das Eiswunder auf den Eiskugeln. Die meisten Gäste lieben es, wenn ihr dabei etwas großzügiger umgeht.

    Advertisements

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s