Wildkräuter-Pesto (vegetarisch)

Lang ist es her, dass ich auf den Spaziergängen die Namen der Wiesenkräuter wusste. Odermenning, Schafgarbe, kleiner Wiesenknopf, Melde, Wegwarte, Gänsefingerkraut und und und. Dank Lore (Danke! Auch für das tolle Essen) wurden alte Synapsen wieder reaktiviert und neue Pflanzen in mein Fähnlein Fieselschweif Pflanzenbuch übertragen. Zuhause angelangt mussten die Wald- und Wiesenkräuter irgendwie verarbeitet werden. Das folgende Pesto habe ich bereits mehrfach ausprobiert und schmeckt einfach nur göttlich.

Zutaten

125 g Wildkräuter

7 Knoblauchzehen

125 g geriebenen Parmesan

300 ml Olivenöl

100g Bruch der Cashewnuss

Etwas Zitronensaft

(Rauch)salz

Zubereitung


Cashewnüsse bei mittlerer bis hoher Temperatur vorsichtig anrösten und auskühlen lassen. Wildkräuter waschen, leicht trocken schleudern und (mixergerecht oder sehr fein) klein schneiden. Die Knoblauchzehen und Cashewkerne fein hacken. Anschließend alle Zutaten mit dem Parmesan und Öl vermengen. Wer bequem ist, kann auch alles in der Moulinette/Mixer fein häckseln (siehe Foto). Das ganze noch mit Pfeffer und Salz abschmecken, einen kleinen Schuss Zitronsaft dazu et voilà, fertig.

Tipp: Wer Rauchsalz in seinem Gewürzschrank findet, kann noch eine herrliche Räuchernote hinzufügen. 

Gönnt den Nudeln ein kleines Wellnessbad im kochend-blubbernden Salzwasser. Öl ist genug im Pesto, ins Wasser kommt kein Öl! So bleibt das Pesto dank der Stärke wesentlich besser an den Nudeln kleben. Das schmackhafte Nudelwasser kippt ihr bitte nicht weg – eure Nudeln haben darin für euch getanzt!  Nehmt, wenn ihr die Nudeln auf dem Teller anrichtet, je 2 EL Nudelwasser um das Pesto zu einer feinen Sauce zu machen.

Variation: Ihr habt keine Cashews griffbereit? Dann nehmt einfach Sonnenblumenkerne. Wie? Auch keinen Parmesan? Dann nehmt einen anderen Hartkäse. Oder experimentiert herum 😜

Tipp: Hebt euch ein paar frische Kräuter auf, die ihr dann zum Anrichten nehmen könnt. Das nächste Mal werde ich noch ein paar klein geschnittene Kräuter in die Nudeln unterheben.

Frisch gemahlener Pfeffer schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch fantastisch aus.

Advertisements

2 Gedanken zu “Wildkräuter-Pesto (vegetarisch)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s