König Arthurs Burgerbrötchen (vegetarisch)

Wenn man nach langer Suche endliche einen nahezu perfekten vegetarischen Burger-Pattie gefunden hat (Schwarze-Bohne-Seitan-Bratling), dann tut es das ordentliche Mega-Burger-Brötchen aus der Plastikpackung nicht mehr so recht. Also wird eben mal Google angeschmissen und nach „perfect burger buns“ gesucht, was die Amis so zu diesem Thema schreiben. Recht schnell findet man dann ein Rezept auf den Seiten von „King Arthur Flour“, von dem alle Kommentatoren schwärmen. Bevor es ans Werk geht aber noch kurz weitergesucht, um herauszufinden wie man Instant-Hefe in Frischhefe umrechnet: 1 TL Instant-Hefe entsprechen wohl 15g Frisch-Hefe. Jetzt noch die kruden Zahlen glatt gerechnet und heraus kommt folgendes Rezept.

img_4453-1

Zutaten

  • 500g Mehl
  • 50g Zucker
  • 200-275ml lauwarmes Wasser (s.u.)
  • 35g Butter, zimmerwarm
  • 1,5 TL Salz
  • 18g Hefe (ca. 0,5 Würfel)
  • 1 Ei, groß
  • 40g Butter, geschmolzen

Im Sommer bzw. trockenen Umgebungen etwas weniger Wasser nehmen, im Winter bzw. feuchten Umgebungen etwas mehr. Entsprechend der Situation die Menge anpassen.

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Zum Ende hin ggf. mit etwas lauwarmen Wasser die Konsistenz ändern.

Den Teig abdecken und bei 30-35°C im Ofen gehen ungefähr 1 Stunde gehen lassen, bis er sich im Volumen verdoppelt hat. (30-35°C erreicht man im Ofen, indem man einfach die Beleuchtung einschaltet. Der Wärmeverlust der Glühbirne reicht aus, um auf die Temperatur zu heizen.)
Den Teig für Whopper-Brötchen in 6 bzw. für normale Burger-Brötchen 8 Teile aufteilen, entgasen und rund schleifen. Auf einem leicht bemehlten, mit Backpapier ausgelegten Blech wieder bei 30-35°C für ungefähr 1 Stunde gehen lassen, bis die Brötchen fluffig aufgegangen sind.

40g Butter schmelzen und mit der Hälfte davon die Brötchen einpinseln.

Im vorgeheizten Backofen  bei 190°C für 15-18 Minuten goldbraun backen, mit der restlichen Hälfte Butter bestreichen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “König Arthurs Burgerbrötchen (vegetarisch)

  1. Haha, was bin ich dusslig. Ich habe „König Arthurs Burgunderbrötchen“ gelesen und mich ständig gefragt, wieso die Dinger so heißen, wenn doch keinerlei Burgunder drin enthalten ist….. So kann´s gehen. Hoffentlich gelingt mir das Backen besser als das Lesen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s